Akzeptieren Hansetrust verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Seite weiter surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und unseren Datenschutz Bestimmungen zu.
Investment-News
Persönliche Beratung steht bei uns im
Vordergrund, wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Zum Kontaktformular
040 / 688 743 47
 
Aktuelle Meldungen zu Sachwerte-Fonds und Direktinvestments
Bitte senden Sie mir kostenlos und unverbindlich folgende Unterlagen zu:.


Bitte senden Sie mir die Unterlagen:

Persönliche Beratung steht bei uns im Vordergrund.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
040 / 688 743 47
 
Ja, ich stimme der Datenschutzerklärung zu
Marktreport beantragen

Aktuelle Meldungen zu Sachwerte-Fonds und Direktinvestments

13.04.2015 - EXXECNEWS

„Der Airbus A380 ist ein unumstrittenes Branchenflaggschiff“

Anselm Gehling - Chief Executive Officer der Dr. Peters Group im Interview zum Airbus A380

Zwar werde das aktuelle A380-Modell 2015 die Gewinnschwelle erreichen, jedoch fehlten ab 2018 neue Bestellungen. Spekuliert wurde über drei Zukunftsszenarien: eine Kürzung der Produktion, Investitionen in eine verbesserte Version oder die Einstellung jeglicher weiterer Verkaufsversuche. Diese Berichterstattung hat den Vertrieb alarmiert.

EXXECNEWS hat Anselm Gehling, CEO der Dr. Peters Group, um Darstellung gebeten, wie der Fondsinitiator auf diese Spekulationen reagiert hat: Die öffentlichen Mitteilungen des Flugzeugherstellers Airbus anlässlich der Investorenkonferenz in London hatten zunächst nur die Auswirkung, dass öffentliche Spekulationen und Diskussionen geführt wurden, die nach meiner Einschätzung dem Sachstand gar nicht entsprechen. Das vielfach wiedergegebene Zitat von Harald Wilhelm, Chief Financial Officer (CFO, Finanzvorstand) der Airbus Group, kann ich nicht bestätigt finden. Wilhelm hat anlässlich besagter Airbus-Investorenkonferenz keineswegs von einer Produktionseinstellung gesprochen und auch nicht neue Triebwerke ab 2018 angekündigt. Wilhelm hat zunächst klargestellt, dass man mit der A380-Produktion ab 2015 den Break Even Point erreichen werde und dass dies auch für die Jahre 2016 und 2017 gelte.

Für den Zeitraum ab 2018 fehlen offenbar noch Bestellungen, um den Break Even Point zu erreichen. Auf die dann an ihn gerichtete Frage, ob denn bei Nichterreichen des Break Even in 2018 die Produktion des A380 eingestellt werden müsse, hat Wilhelm die theoretische Option einer Produktionseinstellung oder einer neuen Version des A380 ins Gespräch gebracht. Nach meiner Einschätzung enthält die Mitteilung ausschließlich den Hinweis, dass Airbus neben dem Break-Even-Aspekt in der Produktion zunächst einen Rückfluss der Entwicklungskosten für den A380 in seiner jetzigen Konfiguration erwartet, bevor nun voreilig – wie beispielsweise von der Fluggesellschaft Emirates teilweise gefordert – über eine kostenintensive Weiterentwicklung des A380 nachgedacht wird. Für mich ist eine konsequente und richtige Vorgehensweise, denn das ist doch unternehmerisch eine absolut richtige Antwort. Kein Unternehmer produziert Gegenstände, die nicht nachfragt werden. Was aber in der öffentlichen Diskussion um den A380 in Deutschland völlig untergegangen ist, ist die Tatsache, dass es sich hierbei nur um theoretische Optionen handelt. Ich habe angesichts der verschiedenen Meldungen in der Presse direkt auch Kontakt zu dem Chef der Airbus Group, Tom Enders, aufgenommen. Sowohl Enders als auch Wilhelm haben mir persönlich versichert, dass niemand im Airbus-Management über eine Einstellung der A380-Produktion nachdenkt. Vielmehr ist Airbus selbst sehr optimistisch, weitere Bestellungen für den A380 zu erhalten. Diese Aussage von Enders hat für unser Haus maßgebliche Aussagekraft. Im Verhältnis zu den Bestellungen für die Boeing 747 seit 1969 ist der A380 schon heute bei den Bestellzahlen führend, so dass Airbus zurecht sehr zuversichtlich ist, auch für Zeiträume ab 2018 genügend Bestellungen zu erhalten. Das ist für die zahlreichen Airlines, die den A380 täglich in der ganzen Welt einsetzen, die wichtigste Aussage. Jede andere Diskussion, die in Deutschland kurzzeitig geführt wurde, entbehrt jeder Grundlage.

Der A380 ist im Langstreckenbereich das „Non plus ultra“ der Großraumflugzeuge und in diesem Zusammenhang sei auch erwähnt, dass Airbus selbst den A380 in seiner ebenfalls am 11. Dezember 2014 gehaltenen Investorenpräsentation als „undisputed industry flagship“ bezeichnet hat. Ich möchte hier auch nicht unerwähnt lassen, dass unsere Vertriebspartner von uns bestens in dieser Diskussion unterstützt werden. Nachhaltig negative Auswirkungen auf den Vertrieb unsere aktuellen Flugzeugfonds „DS 140 KG“ haben wir nicht feststellen können, zumal wir viele Vertriebspartner haben, deren Kunden bereits in einen Flugzeugfonds mit einem A380 bei uns investiert haben. Wir haben aber unseren Vertriebspartnern zudem jede Form der Sachunterstützung, das heißt unsere eigene Einschätzung, die unserer Gutachter sowie auf die mir persönlich übermittelte Stellungnahme von Airbus gewährt. Damit haben die Vertriebspartner alle Argumente, die für eine sachgerechte Aufklärung von Investoren notwendig ist.

 
zurück
 
HANSETRUST ist ein Service der: Newport Asset Finance GmbH - Schaarsteinwegsbrücke 2 · 20459 Hamburg - Tel. 040.688 743 47 · Fax 040.688 743 67
 
Hinweis:
Die dargestellten Informationen stellen kein Angebot dar. Und ist daher nicht für eine abschließende Anlagenentscheidung geeignet. Eine Anlagenentscheidung kann ausschließlich auf der Grundlage des jeweiligen Verkaufsprospektes getroffen werden. Dieser enthält ausführliche Informationen zu den wirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Einzelheiten sowie zu den Risiken der Vermögensanlage. Der Verkaufsprospekt ist auch im Internet unter www.hansetrust.de veröffentlicht.
Facebook
Google+
LinkedIn
Xing
E-Mail senden
Seite drucken
 
Aktuelle Meldungen zu Sachwerte-Fonds und Direktinvestments

Sehr geehrter Besucher,

diese exklusiven Unterlagen sind nur für registrierte Benutzer zugänglich! Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich als neuer Nutzer.
Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter.
Datenschutzbestimmungen
Anmelden
E-Mail

Passwort


Persönliche Beratung steht bei uns im Vordergrund.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
040 / 688 743 47
 
Registrieren
Anrede
Titel
Vorname*
Nachname*
Adresse*
PLZ, Ort*
Telefon*
E-Mail*

Anmelden
E-Mail

Passwort


Persönliche Beratung steht bei uns im Vordergrund.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
040 / 688 743 47