Startseite / Investments / Immobilien / asuco ZweitmarktZins 10-2019 pro

asuco ZweitmarktZins 10-2019 pro

Immobilien-orientiert anlegen mit am Zweitmarkt bereits
erworbenen geschlossenen Immobilienfonds

Kurzportrait des asuco ZweitmarktZins 10-2019 pro (Privatplatzierung)

Anleger investieren mit dem asuco Zweitmarktzins 10-2019 pro in am Zweitmarkt bereits erworbene bzw. zu erwerbende Beteiligungen an geschlossenen Alternativen Investmentfonds mit Immobilieninvestitionen, sowie sonstigen Gesellschaften (Zielfonds), sowie ein bereits gewährtes Gesellschafterdarlehen an die 100%ige Tochtergesellschaft des Emittenten. Per 30.09.2019 haben sich der Emittent, seine 100%ige Tochtergesellschaft, die asuco Beteiligungs GmbH sowie die asuco Zweite Beteiligungs GmbH mit 6.665 Transaktionen an 253 Zielfonds mit 385 verschiedenen Immobilien in Deutschland beteiligt.

asuco ZweitmarktZins 10-2019 pro - Unterlagen kostenlos und unverbindlich anfordernUnterlagen kostenlos und unverbindlich anfordern für diese Beteiligung

Der „asuco ZweitmarktZins 10-2019 pro“ im Überblick

AnlageklasseNachrangige Namensschuldverschreibungen mit variablen Zins- und Zusatzzinszahlungen
Emissionshausasuco
LaufzeitVoraussichtlich 10 Jahre bis zum 30.09.2030 zzgl. Verlängerungsoptionen
Mindestbeteiligung200.000,00 EUR zzgl. 3 % Agio
Zinszahlungen (progn.)bis zu 6 % p.a.; Zusatzzins bis zu 5 % p.a.
Rückzahlung100 % des Nominalbetrages
Phase Verfügbar

Gern senden wir Ihnen kostenfrei und unverbindlich umfangreiches Informationsmaterial. Füllen Sie einfach alle erforderlichen Felder aus.

Ihr Ansprechpartner

Jetzt persönlichen Ansprechpartner kontaktieren

Ihr persönlicher Kontakt:

040 – 688 743 48

Icon - Kapitalanlagen direkt online zeichnen

Clever online zeichnen – Direktzeichnung jetzt exklusiv bei uns

Bewährter Hansetrust Service - wir stehen Ihnen auch während der Laufzeit zur Verfügung

Bewährter Service – wir stehen Ihnen auch während der Laufzeit zur Verfügung

Persönliche Konditionen - kontaktieren Sie uns unverbindlich.

Persönliche Konditionen – kontaktieren Sie uns unverbindlich

Der Emittent wird sein Gesellschaftsvermögen mittelbar und unmittelbar in überwiegend deutsche Gewerbeimmobilien an entwicklungsfähigen Standorten und/oder mit hohem Vermietungsstand investieren. Durch die geplante Risikostreuung der Investitionen des Emittenten in Immobilien und auf ein Portfolio von Beteiligungen an mehr als 250 verschiedenen Zielfonds von voraussichtlich mehr als 60 Anbietern und damit die mittelbare Beteiligung an voraussichtlich mehr als 400 Immobilien verschiedener Immobiliengrößen, Immobilienstandorte, Gebäudetypen, Nutzungsarten und Mieter, ist die Situation am deutschen gewerblichen Immobilienmarkt mittelbar für den Emittenten von Bedeutung.

Der Investmentmarkt
Nach Angaben des internationalen Maklerhauses Jones Lang LaSalle (Investmentmarktüberblick Q4 2018) hat der deutsche Investmentmarkt für gewerblich genutzte Immobilien beim Transaktionsvolumen ein neues Rekordjahr verzeichnet. Demnach lag das Transaktionsvolumen im Jahr 2018 bei rd. 60,3 Mrd. EUR und damit rd. 6 % über dem Vorjahreswert. Ein wesentlicher Grund für die erneute Steigerung des Transaktionsvolumens lag dabei in der zunehmend unsicheren (geo-) politischen Lage, auf die Anleger weiterhin mit Investitionen in Immobilien reagierten. Die weitere Entwicklung des deutschen Investmentmarktes im Jahr 2019 stellt sich aus Sicht von Jones Lang LaSalle trotz der (geo-) politischen Unsicherheiten positiv dar. Insgesamt prognostizieren die Experten ein Transaktionsvolumen für gewerblich genutzte Immobilien in Höhe von bis zu 55 Mrd. EUR.

Der Zweitmarkt – Ein Markt mit Wachstumspotential
Der Zweitmarkt, also der Markt, an dem Anteile von i. d. R. bereits vollplatzierten geschlossenen Alternativen Investmentfonds mit Immobilieninvestitionen gehandelt und deren Kapitalerhöhungen durchgeführt werden, stellt seit Jahren ein tendenziell wachsendes Segment dar. Neben der traditionellen Vermittlung von Zweitmarktumsätzen durch den Anbieter bzw. den Treuhänder eines Beteiligungsangebotes (z. B. MPC FundXchange, CFB-Fonds Transfair) haben sich nach dem Kreditwesengesetz regulierte, Initiatoren übergreifende Zweitmarkt-Handelsplattformen (z. B. Fondsbörse Deutsch-land Beteiligungsmakler AG, Deutsche Zweit-markt AG) etabliert und stehen verkaufswilligen Anlegern als Verkaufsplattform zur Verfügung. Als Käufer treten institutionelle Investoren wie z. B. geschlossene Zweitmarktfonds und zunehmend private Anleger auf. Dabei stellen geschlossene Alternative Investmentfonds mit Immobilieninvestitionen nach Angaben der Deutsche Zweitmarkt AG mit einem Umsatzanteil von rd. 69 % im Jahr 2018 weiterhin die wichtigste Assetklasse am Zweitmarkt dar.
Im Hinblick auf die seit Mitte 2013 verstärkte Regulierung von neu aufgelegten geschlossenen Alternativen Investmentfonds mit Immobilieninvestitionen, haben sich Beteiligungsangebote für Privatanleger am Erstmarkt deutlich reduziert. Damit gewinnt die Möglichkeit, am Zweitmarkt in bereits bestehende Beteiligungsangebote zu investieren, zusätzlich an Bedeutung.
Den Marktberichten der Deutsche Zweitmarkt AG kann entnommen werden, dass das von Handelsplattformen, Maklern etc. öffentlich gehandelte Nominalkapital geschlossener Alternativer Investmentfonds mit Immobilieninvestitionen nach einem Zwischenhoch in 2010 (rd. 133  Mio.  EUR) ab 2011 (rd. 117  Mio.  EUR) bis 2017 (rd. 215 Mio. EUR) kontinuierlich gestiegen ist. Im Jahr 2018 lag das gehandelte Nominalkapital geschlossener Alternativer Investmentfonds mit Immobilieninvestitionen bei rd. 206 Mio. EUR. Die Anzahl der Umsätze hat sich von 1.917 im Jahr 2010 auf 4.839 in 2018 deutlich erhöht.
Die Einkaufswege der asuco zeigen, dass auch außerhalb des öffentlichen Handels hohe Zweitmarktumsätze stattfinden. Das gesamte Handelsvolumen an geschlossenen Alternativen Investmentfonds mit Immobilieninvestitionen dürfte sich aktuell nach Einschätzung der asuco daher bei einem Volumen von nominal 320-370 Mio. EUR bewegen.

Emittentin:asuco Immobilien-Sachwerte GmbH & Co. KG
Emissionshaus:asuco
Art der Vermögensanlage:Nachrangige Namensschuldverschreibungen mit variablen Zins- und Zusatzzinszahlungen
Besteuerung:§ 20 EStG Einkünfte aus Kapitalvermögen (Abgeltungssteuer)
Investitionsgegenstand:Wesentliche Anlageobjekte des Emittenten sind i. d. R. am Zweitmarkt
bereits erworbene bzw. zu erwerbende Beteiligungen an geschlossenen Alternativen Investmentfonds mit Immobilieninvestitionen sowie sonstigen Gesellschaften (Zielfonds) sowie ein bereits gewährtes Gesellschafterdarlehen an die 100%ige Tochtergesellschaft des Emittenten.
Emissionskapital:EUR 30.000.000 (Nominalbetrag)
Mindestbeteiligung:EUR 200.000 (zzgl. 3 % Agio)
Einzahlungen:100 % des Nominalbetrages zzgl. 3 % Agio
Prognostizierte Zinszahlungen:Zins: bis zu 6,0 % p. a.; Zusatzzins: bis zu 5,0 % p. a. (Zahlung überwiegend bei Fälligkeit prognostiziert)
Jeweils ab Zahlungseingang des Nominalbetrages zzgl. Agio.
Die Prognoserechnung sieht Zinsen und Zusatzzinsen in Höhe von ca. 4,9 % p. a. (2021-2029) sowie ca. 41,2 % p. a. (2030) vor (mittleres Szenario). Insgesamt sind ca. 62,2 % (pessimistisches Szenario), ca. 85,3 % (mittleres Szenario) bzw. ca. 108,0 % (optimistisches Szenario) Zinsen und Zusatzzinsen prognostiziert.
Zahlungszeitpunkt:Jährlich am 10.01., erstmals am 10.01.2021
Rückzahlung:100 % des Nominalbetrages
Laufzeit:Voraussichtlich 10 Jahre bis zum 30.09.2030 zzgl. Verlängerungsoption

aktuell keine Meldungen verfügbar

Was Anleger über unseren Service sagen

Bewerten Sie Hansetrust bei Provenexpert oder erfahren Sie was Anleger über unseren Service sagen.

Unser Service für Sie

 Unabhängige Fondsauswahl  Persönlicher Ansprechpartner  Günstige Zeichnung

2019-11-26T15:25:43+00:00
Hansetrust verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Seite weiter surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und unseren Datenschutz Bestimmungen zu. Ok