Startseite / Investments / Immobilien / ZBI Professional 12

ZBI Professional 12 – Immobilienfonds Deutschland

Investition in ein Wohnimmobilienportfolio in deutschen Metropolregionen /
AIF vom Marktführer

Kurzportrait des ZBI Professional 12

Die ZBI Gruppe bringt den nächsten Folgefonds – ZBI Professioanl 12 – aus der erfolgreichen Professional-Reihe auf den Markt und bleibt somit seiner Anlagestrategie treu. Gegenstand des ZBI 12 ist die Beteiligung am unternehmerischen Erfolg eines auf Mieterzielung und Veräußerungsgewinne ausgerichteten Immobilienportfolios mit Fokus auf Wohnimmobilien in prosperierenden Ballungszentren. Immobilien, die vom ZBI Professional 12 erworben werden, sollen nach einer prognostizierten durchschnittlichen Haltedauer von bis zu 10 Jahren im Rahmen der Fondsabwicklung wieder gewinnbringend veräußert werden.

ZBI Professional 12 - Unterlagen zur Beteiligung kostenlos und unverbindlich anfordernUnterlagen kostenlos und unverbindlich anfordern für diese Beteiligung

Der „ZBI Professional 12“ im Überblick

AnlageklasseImmobilien Deutschland
EmissionshausZBI
Laufzeit10 Jahre
Mindestbeteiligung25.000,00 EUR zzgl. 5 % Agio
Auszahlungen3 % – 5 % p.a.
Progn. Rückfluss156,9 %
Phase Verfügbar

Gern senden wir Ihnen kostenfrei und unverbindlich umfangreiches Informationsmaterial. Füllen Sie einfach alle erforderlichen Felder aus.

Ihr Ansprechpartner

Jetzt persönlichen Ansprechpartner kontaktieren

Ihr persönlicher Kontakt:

040 – 688 743 47

Icon - Kapitalanlagen direkt online zeichnen

Clever online zeichnen – Direktzeichnung jetzt exklusiv bei uns

Bewährter Hansetrust Service - wir stehen Ihnen auch während der Laufzeit zur Verfügung

Bewährter Service – wir stehen Ihnen auch während der Laufzeit zur Verfügung

Persönliche Konditionen - kontaktieren Sie uns unverbindlich.

Persönliche Konditionen – kontaktieren Sie uns unverbindlich

Der deutsche Immobilienmarkt, insbesondere im Bereich der Wohnimmobilien, zählt nach Einschätzung der KVG zu einer der attraktivsten aktuell gegebenen Investitionsmöglichkeiten. Dafür existieren verschiedene Gründe. Sachwerte bieten besonders in Zeiten konjunkturell unsicherer Phasen einen vergleichsweise hohen Schutz vor Inflation. Neben dieser konjunkturell bedingten Nachfrageerhöhung lassen demografische Prozesse (z. B. die steigende Anzahl an Privathaushalten, die positive Bevölkerungsentwicklung (prognostiziert) sowie ortsspezifische Besonderheiten (zunehmende Verstädterung) in Verbindung mit den derzeit niedrigen Zinsen die Nachfrage nach adäquaten Wohn- und Gewerbeimmobilien steigen.

Ergänzend zur demografischen Entwicklung und Haushaltsanzahlentwicklung spielt auch der Wohnungsleerstand eine maßgebliche Rolle bei der Wohnraumnachfrage. Auch in diesem Rahmen sind die starken regionalen Unterschiede zu berücksichtigen. Nach Angaben des CBRE-empirica-Leerstandsindex lag der Leerstandsdurchschnitt im Jahr 2017 bei allen bezugsfähigen Wohnungen deutschlandweit unverändert zum Vorjahr bei 2,9 %. Der Gesamtleerstand lag im historischen Vergleich betrachtet auf einem relativ niedrigen Niveau, wobei große regionale Unterschiede, insbesondere zwischen Ost- und Westdeutschland, zu konstatieren sind.

Alle deutschen Metropolregionen gelten gegenwärtig als beliebte Wohngegenden und weisen dementsprechend stabile bzw. steigende Miet- und Kaufpreise auf. Die Mieten auf dem deutschen Wohnungsmarkt der Top-Städte sind in den letzten Jahren – in Top-Lagen z. T. stark – gestiegen. Der Anstieg schwachte jedoch ab. Die Mieten in Deutschlands bedeutenden Städten, wie Berlin, München, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart und Dresden, zeigten durchweg einen Aufwartstrend im Mehrfamilienhaussegment. Im Jahresvergleich stiegen die Durchschnittsmieten bei Mehrfamilienhausern um 6 % (Quelle: Bulwiengesa, C&W LLP). Allgemein zeigen größere Städte mit einer florierenden lokalen Wirtschaft einen stärkeren Mietpreisanstieg als kleinere und mittlere Städte.

Initiator:ZBI Zentral Boden Immobilien AG
Beteiligungsgesellschaft:ZBI Zentral Boden Immobilien GmbH & Co. Zwölfte Professional Immobilien Holding geschlossene Investmentkommanditgesellschaft
Art des Fonds:Alternativer Investmentfonds im Segment Wohnimmobilien Deutschland
Besteuerung:Einkünfte aus Gewerbebetrieb
Investitionsgegenstand:Wohnimmobilienportfolio in deutschen Metropolregionen
Kommanditkapital:80 Mio. Euro (plangemäß), 200 Mio. Euro (maximal)
Mindestbeteiligung:EUR 25.000 (zzgl. 5 % Agio)
Gesamtmittelrückfluss:156,9 %; entspricht 5,3 % p. a. durchschnittlicher Ertrag vor Steuern (Prognose) bezogen auf das eingezahlte Kommanditkapital inkl. Ausgabeaufschlag
Prognostizierte Ausszahlungen:3,00 % p. a. bis zum 31.12.2020;
3,50 % p. a. bis zum 31.12.2021;
4,00 % p. a. bis zum 31.12.2022;
4,25 % p. a. bis zum 31.12.2025;
4,50 % p. a. bis zum 31.12.2026;
5,0 % p. a. bis zum Ende der planmäßigen Fondslaufzeit
Auszahlungstermine:31.03., 31.07., 30.11. eines jeden Jahres
Kapitalkontenverzinsung aus Gewinnen vor Steuern (Hurdle Rate):Max. 5 % p. a., jeweils berechnet ab dem vierten auf die Einzahlung des zu verzinsenden Kommanditkapitals folgenden Monatsersten; darüber hinaus mindestens 50 % Überschussbeteiligung aus den die Hurdle Rate
überschreitenden Gewinnen.
geplante Laufzeit:10 Jahre

Einfach. Schnell. Digital.

Die direkte Online-Zeichnung. Nutzen Sie effiziente digitale Prozesse und zeichnen Sie diese Beteiligung nun auch direkt online.

Diese Beteiligung jetzt direkt online zeichnen.

Ablauf der digitalen Zeichnung

Was Anleger über unseren Service sagen

Bewerten Sie Hansetrust bei Provenexpert oder erfahren Sie was Anleger über unseren Service sagen.

Unser Service für Sie

 Unabhängige Fondsauswahl  Persönlicher Ansprechpartner  Günstige Zeichnung

2019-06-27T12:21:17+00:00
Hansetrust verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Seite weiter surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies und unseren Datenschutz Bestimmungen zu. Ok